Wie beschreiben Sie sich in 7 Worten?
Kreativer Lebemensch mit Einfühlungsvermögen, Tatendrang, Neugierde & Hochsensibilität.

Welche Kompetenz hat Sie auf Ihrem beruflichen Weg entscheidend voran gebracht?
Allen voran die Fähigkeit zur Selbstreflektion, die mich immer wieder dazu gebracht hat, meine eigene Situation ehrlich und bewusst zu hinterfragen und sie zu ändern, wenn es mir in dieser nicht mehr gut ging oder ich mich nicht mehr weiterentwickeln konnte. Dazu gehörte natürlich immer auch eine gewisse Portion Mut, seine dadurch entdeckten Träume und Visionen auch wirklich umzusetzen und zu leben – allen Umständen und Hindernissen zum Trotz.

Welcher Wert spielt in Ihrem Leben eine besondere Rolle (und wie zeigt sich dieser)?
Achtsamkeit. Achtsamkeit gegenüber meinem Umfeld (einschließlich der Natur und unseren Mitgeschöpfen) und auch mir selbst gegenüber. Aus dieser Achtsamkeit heraus nehmen wir die Dinge wahr, wie sie wirklich sind, können ihnen respektvoller gegenüber treten und sie würdigen. Wir überlegen, bevor wir handeln und sind uns unserer Handlungen eindeutig intensiver bewusst – was sich auf alle möglichen Bereiche unseres Lebens auswirkt und diese langfristig positiv beeinflussen kann.

Wofür sind Sie dankbar?
Ich bin dankbar für meine Familie – dafür, dass ich seitens dieser und meiner Heimat so feste Wurzeln erfahren habe, dass ich mich jetzt frei entfalten kann, ohne jemals wirklich den Boden unter den Füßen zu verlieren. Dieses Geschenk ist mehr wert als jede Freiheit dieser Welt und ich schätze es unglaublich, dadurch eine starke „innere Heimat“ mit auf meinen Lebensweg bekommen zu haben. Dieses Gefühl hat mich auch in den stärksten Krisen oder den herausforderndsten Abenteuern hindurch getragen – wie ein persönliches Mantra: „Keeping family in mind & heart conquers every distance.”

Was lernen Sie zurzeit?
Just vor einer Woche habe ich meine lang ersehnte Ausbildung zur Yogalehrerin begonnen. Schon als die Idee, Coach zu werden, sich das erste Mal in meinem Kopf manifestiert hatte, hatte ich den Traum, dies eines Tages als ganzheitliches Konzept mit Yoga, der Natur und langfristig auch der Arbeit mit den Tieren (insbesondere der Arbeit mit Pferden) aufzubauen und zu verwirklichen. Die Yogalehrer-Ausbildung ist hier also ein weiterer Schritt hin zu meinem großen Traum – und derzeit unglaublich erfüllend und eine Erfahrung, die ich in meinem Leben nicht mehr missen möchte!

Welchen Traum möchten Sie sich gerne erfüllen?
Ich habe den Traum bzw. die Vision, mir mein Leben so zu gestalten, dass ich von diesem keinen Urlaub mehr brauche, nicht mehr nur von einem Wochenende und Feierabend zum nächsten leben muss. Das bedeutet für mich, an jedem Tag selbstbestimmt und erfüllt handeln zu können – im Einklang mit mir und meinem Umfeld. Lange habe auch ich einfach nur funktioniert – sowohl privat als auch beruflich. Und das ist eine Situation, in die ich in diesem Leben nicht mehr zurückkehren möchte. Ich betrachte diesen Traum auch gerne als eine Art Reise – die Reise meines Lebens, auf dem Weg hin zum inneren Glück 😉 . Wenn sich dieser Traum dann noch eines Tages mit meinen Mitmenschen teilen lässt und ich diese auf ihrem eigenen Weg dorthin begleiten kann – ist der Traum in sich absolut perfekt!

Was ist für Sie das Besondere am TEAM BENEDIKT?
Das Besondere am TEAM BENEDIKT ist definitiv das Vermitteln und Leben von Werten sowohl in unserem Leben als auch im beruflichen Kontext. Dies spiegelt sich vor allem im Umgang miteinander während der Kurseinheiten als auch im Aufbau, der Gestaltung und dem Ablauf der Coachingausbildung wider. Das Besondere ist ebenfalls die Vielfalt, die das Kursangebot liefert und auch die Tatsache, dass hier so viele facettenreiche und inspirierende Menschen zusammenkommen und ein enormes Potential zur eigenen und gemeinsamen persönlichen Weiterentwicklung bieten.