Rückblick WürzburgerWerteRunde 14.10.2019: Glaube, Liebe, Hoffnung

„Passen Glaube, Liebe und Hoffnung in unseren aktuellen beruflichen Kontext?“ Mit dieser Frage eröffnete Eva Müller, unsere Geschäftsführerin, die 8. WürzburgerWerteRunde, die wieder im Exerzitienhaus Himmelspforten stattfand. Frau Dittmann-Nath gab als Verwaltungsleiterin unseren Gästen interessante Informationen zu diesem besonderen Ort.

Nach einer kurzen Stilleeinheit zum bewussten Ankommen begann Hubertus Spieler, Gesellschafter, Kursleiter und systemischer Lehrtrainer, mit Informationen zu Werten und Tugenden. Er erläuterte die Kardinaltugenden im alten Griechenland und wie diese noch heute unser Werteverständnis beeinflussen. In drei Gruppen tauschten sich die Gäste zu den christlichen Tugenden Glaube, Liebe und Hoffnung aus und teilten Ihre Erfahrungen zur Umsetzung im beruflichen Alltag. Im Anschluss an die anregenden Gespräche führten wir die Gedanken und Einsichten in der großen Runde zusammen.

Eine Gehmeditation im wunderschönen Kreuzgang bot in bewährter Weise die Gelegenheit, das Erlebte zu reflektieren und die Stille zu genießen. Im zweiten Teil des Abends zeigte Hubertus Spieler an einem konkreten Anliegen eines Teilnehmers die systemische Aufstellungsarbeit. Aus jeder Perspektive – als ausgewählter Stellvertreter für eine Person oder ein Element der Fragestellung oder in der Runde sitzend – werden die Wahrnehmung geschult und Empathie erweitert. Durch die kompetente Leitung und das achtsame Einfühlen ergaben sich neue Sichtweisen und Lösungsmöglichkeiten, die zur Klarheit führten. Ein staunender und gleichzeitig faszinierend interessierter Ausdruck in den Gesichtern der Teilnehmer beendete diese aufschlussreiche Werterunde.

 

 

415791_himmelspforten