… unser Verständnis von Mediation?

Konflikte gehören zum (Arbeits-)Leben. Jeder kennt sie – keiner will sie. Es ist ganz normal und sogar hilfreich, unterschiedliche Standpunkte zu haben. Konflikte bringen uns weiter, wenn wir unsere Haltung überprüfen, bestätigen oder ändern und zu guten Lösungen kommen. Statt Konflikte zu meiden gilt es angemessen zu agieren.

Wann ist eine Mediation hilfreich?

Mediation ist dann angeraten, wenn ungelöste (oft auch unausgesprochene) Konflikte im Unternehmen Prozesse lähmen, negative Energie schaffen und letztendlich zu schlechteren Ergebnissen führen. Wenn die Situation verhärtet ist und Konflikte nicht mehr durch interne Maßnahmen geklärt werden können, ist es Zeit für externe Mediation.

Vorgehensweise der Mediation

In der Mediation werden die unterschiedlichen Sichtweisen einander deutlich gemacht und es wird im Idealfall eine gemeinsame Basis geschaffen, auf der sich eine konstruktive Zusammenarbeit aufbauen lässt. Der Mediator nimmt eine allparteiliche Haltung ein. Er übernimmt die Gesprächsführung und gleicht mit seiner Neutralität zwischen den Parteien aus – beispielsweise eine Hierarchie. Gute Lösungen sind so individuell wie die Menschen. Es kann gelingen, dass die Konfliktpartner im Weiteren persönlich und fachlich gerne miteinander arbeiten. Es kann auch eine Lösung sein, bei der sich die Konfliktpartner mit ihrer unterschiedlichen Sichtweise achten und professionell miteinander umgehen. Auch wenn die Standpunkte unvereinbar sein sollten, hilft Mediation eine Trennung auf eine für alle annehmbare Weise zu vollziehen. Es lohnt sich in jedem Fall.

Ziel der Mediation: Erfolgreiches Miteinander

Mediation fördert das konstruktive Miteinander. Die Beteiligten lernen, wie sie künftig mit Fehlern und Konflikten gut umgehen. Wenn die Zusammenarbeit in einem Team richtig gut gelingt, erzielt das Team Ergebnisse, die ein Einzelner nicht schafft. Ein solches Team ist hoch entwickelt, es arbeitet flexibel, einfühlsam, methodisch und zielorientiert. Verständnis füreinander, optimierte Prozesse und das Nutzen der unterschiedlichen Potenziale stellen die Weichen in die richtige Richtung. Ideen und Know-how der Teammit­glieder werden aktiviert; die KollegInnen gestalten gemeinsam das wertschätzende und zielführende Miteinander. Gut funktionierende Teams pflegen einen professionellen Umgang mit fachlichen Differenzen. Sie sind lösungs- statt problemorientiert und arbeiten mit einer guten Fehlerkultur.

Gerne finden wir für Ihr Anliegen die passende Konfliktbegleitung. Neben unserer zertifizierten Business-Mediatorin Jutta Stephany sind weitere professionelle und konflikterfahrene Coachs für Sie und Ihr Team da. Auch eine Systemische Klärung bringt neue Einsichten und zeigt verdeckte Zusammenhänge und zielführende Lösungsschritte. Sprechen Sie uns einfach an: 0931/30445900

Literaturtipps zu Konflikt und Zusammenhalt:
Goscinny, René und Uderzo, Albert: Streit um Asterix
Sprenger, Reinhard K.: Magie des Konflikts