15. Oktober 2018: Werte leben – Organisationen entwickeln

„Klug sein heißt klüger werden“ – mit diesem Zitat eröffnete Eva Müller, TEAM BENEDIKT Geschäftsführerin, den Abend. Und wenn man in die Runde schaute, waren die 30 gespannten Gäste mit dieser Absicht gekommen.

Die WürzburgerWerteRunde hatte diesmal den Wert Klugheit zum Thema. Frau Dittmann-Nath vom Exerzitienhaus Himmelspforten, wo die Veranstaltung in bewährter Weise stattfand, betonte bei ihrer Begrüßung, wie gut die WerteRunde zu Himmelspforten passt, da dort im Team die Wertebewusstheit eine wichtige Rolle spielt. Damit übergab sie an Hubertus Spieler, Gesellschafter und Kursleiter vom TEAM BENEDIKT, der den Abend informativ, lebendig, lebens- und praxisnah gestaltete und die Teilnehmer animierte, miteinander in einen klugen und inspirierenden Austausch zu gehen. Der die Klugheit ergänzende Wert der Weisheit rundete die Wertereflexion ab. Denn: Eine Form von Weisheit ist im Gespräch zu bleiben.

Damit die klugen Inspirationen wirken können, lud Hubertus Spieler die Teilnehmer gemäß der benediktinischen Struktur zu einer Gehmeditation im Schweigen durch den wunderschönen Kreuzgang ein. Bei der folgenden Systemaufstellung zum Anliegen eines Teilnehmers konnten die Gäste erleben, dass es klug ist, die Menschen in Veränderungsprozesse gut einzubinden und den richtigen Zeitpunkt zu wählen.

„Ob ein Mensch klug ist, erkennt man an seinen Antworten.
Ob ein Mensch weise ist, erkennt man an seinen Fragen.“ – Nagib Nahfuz

415791_himmelspforten