… eine Systemaufstellung?

Ihren Ursprung haben Aufstellungen in der systemischen Familientherapie. Unter der Bezeichnung Familienaufstellung hat sich die Methode inzwischen über die ganze Welt verbreitet. Mit dieser Technik lassen sich neben Familiensystemen mit ihrer Dynamik und ihrem Beziehungsgefüge auch betriebliche Systeme abbilden. Ihre Anwendung bei beruflichen Fragestellungen ist als Organisationsaufstellung seit über 15 Jahren bekannt. Die Wirkung wurde mehrfach in wissenschaftlichen Untersuchungen nachgewiesen.

Die Einsatzmöglichkeiten reichen von Konfliktsituationen, persönlichen Klärungsprozessen, Vertriebs- und Marketingfragen, Personalentscheidungen bis zu Strategie- und Zielfindungsprozessen. In einer Zeit, in der betriebliche Prozesse, insbesondere auch Entscheidungsprozesse, immer schneller verlaufen, bieten sich Aufstellungen als Königsweg an, um rasch Erkenntnisse über komplexe Systeme zu gewinnen.

unbenannt (260 von 287)

Das Thema, das aufgestellt werden soll, wird in seiner systemischen Einbindung betrachtet. Dabei werden Teamstrukturen, Märkte, Projekte u.a. als komplexe Systeme mit einer Vielfalt von Wechselwirkungen verstanden. Im ersten Schritt werden die relevanten Systemelemente festgelegt: Personen, Abteilungen, aber auch Werte, Ziele, Projekte oder Produkte. Für jedes wichtige Systemelement wird aus dem Teilnehmerkreis ein Vertreter ausgewählt. Dieser wird vom Fragesteller intuitiv im Raum positioniert und ausgerichtet – aufgestellt. Position und Blickrichtung der im Raum stehenden Personen sowie deren Rückmeldung über ihr Befinden zeigen schnell und unmittelbar wesentliche, oft nicht beachtete Zusammenhänge. Aus diesen Informationen werden die nächsten Schritte abgeleitet mit dem Ziel, Harmonie und Synergie im System zu erhöhen. Auch lassen sich Handlungsalternativen in ihrer Wirkung auf das Ganze testen.

Durch Aufstellungen lassen sich in kurzer Zeit wesentliche Informationen über eine Situation oder ein System gewinnen. Aufstellungen führen oft zu völlig neuen Ideen oder Sichtweisen. Verborgene Ursachen von Störungen, Konflikten, Absatzproblemen u.a. können sichtbar gemacht und bearbeitet werden. Die Methode ergänzt die sachlich-logische Problembearbeitung durch eine sehr präzise intuitive Wahrnehmung und hohe Kreativität.

Viele unserer Kursleiter sind zertifizierte und anerkannte Systemaufsteller mit langjähriger Aufstellungserfahrung. Besonders im Curriculum Systemisch führen und im Kurs Organisationsaufstellung: Mensch und System begegnet Ihnen diese beeindruckende Methode, die man erst richtig versteht, wenn man sie erlebt hat.

Organisationsaufstellung: Mensch und System

Möchten Sie schnell und effektiv wesentliche Informationen über ein System oder eine Situation gewinnen? ...

Kursleiter: Hubertus Spieler

„Die Erfahrungen der Aufstellungen und die sich daraus ergebenen Antworten begeistern mich nachhaltig und wirken intensiv.“
Franziska Erb-Bibo | Diakonie Lahn Dill, Leitung Haus Stephanus, Aßlar